Schottland #1

„Eine Reise durch Schottland zu planen, ist die Kunst des Weglassens.“

Womit beginnt man die Tour Planung, wenn man erstmalig ein Land / eine Gegend bereist? Von zahlreichen Beiträgen in Blogs, Gruppen, Fotos, Reiseführern usw. inspiriert, haben wir uns letztlich für eine Rundtour als „Kennlerntour“ entschieden. Und – ja, wir haben noch die eine oder andere Idee beiseitegelassen…

Anreise per Fähre von Amsterdam nach Newcastle. Die hundefreundliche Kabine war top, natürlich klein, aber sehr sauber und das Bett sehr kuschelig. Das gebuchte Abendbuffet lecker und zur Einstimmung gabs ein Newcastle Brown Ale – der Urlaub kann beginnen!

Nach den ersten Fahrkilometern war uns das Linksfahren vertraut und wir bewegen uns entspannt Richtung Norden. Die Grenze (scottish border) zwischen England und Schottland an der A1 etwas nördlich von Berwick-upon-Tweed ist unser erster Stopp: Schottland begrüßt uns mit blauem Himmel!

Nach weiteren Stopps bei der Preston Mill und der Edradour Distillery bei Pitlochy (eine Führung müssen wir hier auf später vertagen) erreichen wir Inverness.

Am nächsten Tag geht es in die Highlands – Ziel Applecross, oder besser, der „Applecross Pass“. Zitat unserer Wirtin im b&b: „Be careful! It’s not because of the car, it’s because of the stupids!“
Dieser winzige Ort ist nicht unbedingt einen Besuch wert, die Fahrt dahin über Shieldaig, an der Küste entlang, im Nordwesten der Halbinsel und anschließend über den Bealach na Ba Pass zurück Richtung Lochcarron DEFINITIV. Für Menschen die gern Auto fahren und Single Track Roads lieben ein echtes ‚Highlight‘! Nach jeder Kurve ein neuer „wow-Effekt“.

Auf dem Weg Richtung Süden schauen wir uns am Eilean Donan Castle um, etwas abseits der vielen Busse…

Sehr wohl fühlen wir uns auf dem Linhe Lochside Campingplatz und besuchen von dort aus das Glenfinnan Viaduct (Harry Potter Brücke, Fahrplan checken, damit man den Zug auch wirklich sieht!) Über Oban erreichen wir Tarbert und die Fähre bringt uns nach Port Askaig auf Islay.

Auf Islay verbingen wir sehr erholsame Tage. Die Zeit tickt dort etwas anders, die Leute sind nett und unkompliziert, man grüßt sich auf der Straße. Wir besichtigen die kleinen Destillerien, erhalten Einblicke in die Whisky Herstellung bei recht persönlichen Touren, treffen Highland Cattles und genießen die Weite und das Meer und traumhafte Strände.

Zurück von Islay geht es Richtung Loch Lomond, wo wir einen netten Abend im Drovers Inn bei Live Musik und Whisky verbringen.
Über Stirling (Stirling Castle, mittelalterliches Königsschloss) und Culross (hier fühlt man sich um Jahrhunderte zurückversetzt, wenn man durch die schmalen Gassen schlendert) erreichen wir Edinburgh (Arthurs Seat, Dean Village, Rosslyn Chaptel) und das Ende unserer 1. Schottlandtour. Wir sind gefüllt mit Eindrücken und Erinnerungen an nette Begegnungen. Wir haben auf der ganzen Tour (zum Glück!) keine „Stupids“ getroffen. Dafür unglaublich viel gesehen bei völlig Schottland-untypischen grandiosem Wetter!

Bereits auf dem Rückweg schmieden wir Pläne für das kommende Jahr 😉

Stationen unserer 1.Schottlandreise:

  • Preston Mill in der Nähe von East Linton, östlich Edingurgh
  • Edradour Distillery, Pitlochy
  • Inverness
  • Applecross mit Bealach na Ba Pass
  • Eilean Donan Castle & Glenfinnan Viaduct (Harry Potter Brücke)
  • Oban
  • Insel Islay
  • Loch Lomond (Drovers Inn)
  • Stirling
  • Edinburgh

Ein Dankeschön an Stephan Goldmann von myhighlands für die zahlreichen Tipps, Anregungen, Texte und Bilder.

image